ÖH Uni Graz ÖH Uni Graz

Startseite » Im Fokus: Betreuung im Doktorat

Im Fokus: Betreuung im Doktorat

 

Uni Graz vergibt erstmals den “Seraphine Puchleitner Preis für DoktorandInnenbetreuung”:

Durch diese Preisvergabe soll unter anderem die Relevanz guter Betreuung (= über Mindestanforderungen einer Betreuung hinausgehendes Engangement) thematisiert werden.

“Hervorragende Betreuung im Doktorat garantiert auf lange Sicht qualitativ hochwertige Forschung und Lehre. Im Kontext der voranschreitenden Quantifizierung wissenschaftlicher Leistungen findet besonderes Engagement in der DoktorandInnenbetreuung jedoch nicht immer die verdiente Anerkennung. Deshalb hat die Karl-Franzens-Universität Graz mit dem “Seraphine-Puchleitner-Preis” eine österreichweit einzigartige Auszeichnung für DoktorandInnenbetreuung ins Leben gerufen.”

Nominierungsbefugt waren alle eingeschriebenen DoktorandInnen der Karl-Franzens-Universität sowie alle Personen, die ihr Doktoratsstudium nach dem 1. Jänner 2012 abgeschlossen haben.

“Von zum Teil mehreren DoktorandInnen wurden 45 Betreuende mit meist sehr ausführlichen Begründungen nominiert, […] Nach einer zweiten Runde, bei der die Betreuenden um eine Darlegung ihrer Betreuungsgrundsätze gebeten wurden, waren schließlich noch 31 Personen im Rennen. Daraus wurde ein/e SiegerIn ermittelt, weiters werden drei Anerkennungspreise vergeben.”

Die Preisverleihung findet im Rahmen der DocService-Jahrestagung zum Thema „Forschungssupervision Deluxe – Erfolgreiche Formate in der DoktorandInnenbetreuung“ am 25. April 2013 statt.

Die Namensgeberin des Preises, Seraphine Puchleitner, war 1902 die erste Frau, die an der Universität Graz promoviert hat.

 

http://on.uni-graz.at/de/universitaet/article/in-der-hauptrolle/

http://docservice.uni-graz.at/de/veranstaltungenprojekte/jahrestagungen/jahrestagung-2013/seraphine-puchleitner-preis-fuer-doktorandinnenbetreuung/

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.